Muskelaufbaupräparate

Muskelaufbaupräparate – gut, gefährlich, wirksam?

Kraftsportler verfolgen in der Regel ein ganz bestimmtes Ziel. Dieses besteht darin die Muskeln an den unterschiedlichsten Bereichen des Körpers gezielt aufzubauen und somit nicht nur an Kraft zu gewinnen, sondern den Köper angemessen und ansehnlich zu formen.

Doch, wie es bei vielen Dingen des Lebens der Fall ist, sind auch Kraftsportler nicht immer geduldig und wollen gerne schnelle Ergebnisse verzeichnen können. Vor allem die Motivation spielt in diesem Zusammenhang eine große Rolle. Stellen sich nach einiger Zeit keine Erfolge ein, verlieren vor allem Einsteiger schnell die Motivation, am Ball zu bleiben.

Selbst fortgeschrittenen und professionellen Kraftsportlern fällt es schwer nach einer Durststrecke in dem Bereich des Muskelaufbaus die Motivation weiter zu erhalten. Aus diesem Grund interessieren sich immer mehr Kraftsportler für sogenannte Muskelaufbaupräparate. Worum es sich dabei genau handelt, welche Vorteile und Nachteile diese mit sich bringen und, ob diese überhaupt zu einem schnelleren und besseren Erfolg in dem Bezug auf den Muskelaufbau beitragen? In diesem Artikel bekommst du Antworten auf deine Fragen rund um das Thema der Präparate für den Muskelaufbau.

Bevor nun tiefer auf die Thematik eingegangen wird, stellt sich noch die Frage, wieso Sportler überhaupt auf die Supplemente zurückgreifen. Die Antwort darauf, bzw. die genaue Motivation der einzelnen Kraftsportler für die Einnahme der Präparate wissen ausschließlich die einzelnen Personen, doch oft:

  • können sie die notwendige Menge der benötigten Nährstoffe für den Muskelaufbau nicht alleine über die Ernährung aufnehmen.
  • trainieren sie nicht oft oder hart genug und wollen diesen Energiemangel durch Booster oder ähnliche Muskelaufbaupräparate kompensieren.

Unter Umständen kann es mit den richtigen Supplementen sinnvoll sein, diese zu sich zu nehmen. Dennoch ist Vorsicht geboten! Der Markt der Hersteller ist groß und umfangreich. Leider bieten einige Unternehmen wirkungslose und vollkommen überteuerte Produkte an. Umso wichtiger ist es, sich intensiv mit dem Thema der Muskelaufbaupräparate auseinanderzusetzen.

Muskelaufbau - so funktioniert er

Wie funktioniert der Muskelaufbau?

Um verstehen zu können, an welcher Stelle die Supplemente ansetzen und somit ihre angebliche Wirkung entfalten sollen, musst du dich im Voraus mit der allgemeinen Funktionsweise des Muskelaufbaus auseinandersetzen.

Wir gehen einmal davon aus, dass es sich bei dem Trainierenden um einen Anfänger handelt, welche noch nicht lange Kraftsport betreibt und dementsprechend noch keine oder nur eine geringe Muskelmasse aufbauen konnte. Die Muskulatur zeichnet sich in diesem Fall durch eine recht schwache Struktur mit nur sehr wenigen Muskelfasern aus.

Und genau das ist der entsprechende Punkt für den Aufbau der Muskeln. Betätigst du dich sportlich und forderst die Muskelmasse, reißt diese aufgrund der schwachen Struktur. Was sich auf den ersten Blick schmerzhaft und gefährlich anhört, stellt die Grundlage für den Aufbau neuer Muskelmasse dar. Denn, der Körper möchte diese Risse reparieren und verhindern, dass es erneut zu Rissen kommt.

Für diese Zwecke heilt er die Risse nicht nur, sondern baut auch eine zusätzliche Muskelmasse auf diese auf. In dem Zusammenhang mit der Anzahl der Muskelfasern bedeutet das, dass sich die Masse vergrößert. Es lagern sich unter anderem Wasser und Proteine ein. Diese sorgen ebenfalls für das Wachsen der Muskeln.

Und genau diese Stabilisierung der Muskelmasse durch den Aufbau der Muskelfasern ist der Grund dafür, dass du die Intensität deines Trainings in regelmäßigen Abständen steigern solltest. Der Körper beugt durch den Aufbau der Muskelmasse einer Wiederholung der Risse vor. Doch genau diese musst du mit deinem Training provozieren, um neue Muskelmasse aufbauen zu können.

Aus diesem Grund verzeichnen Anfänger in der Regel auch schnellere Erfolge als erfahrene Kraftsportler, welche bereits eine beachtliche Masse an Muskeln aufgebaut haben und deutlich größere Anstrengungen und intensivere Trainingseinheiten auf sich nehmen müssen, um die Risse zu provozieren.

Die Muskeln selbst stellt der Körper dabei aus Proteinen her. Das wichtige Stichwort lautet in diesem Zusammenhang: Aminosäuren.

Diese gewinnt der Körper zu einem sehr großen Teil aus der Nahrung kann sie nicht selbst herstellen. Das ist mitunter auch der Grund dafür, dass sich die Aminosäuren einer so großen Beliebtheit in dem Zusammenhang mit den Nahrungsergänzungsmitteln erfreuen. Sie sind in den meisten Supplementen für den Muskelaufbau ein fester und nicht wegzudenkender Bestandteil.

Welche Muskelaufbaupräparat funktionieren?

Eine wichtige Frage, welche sich in Anbetracht der Tatsache, dass es zahlreiche Anbieter mit vielen umfangreichen Muskelaufbaupräparaten auf dem Markt gibt, ist die Frage danach, welchen Präparaten du vertrauen kannst, bzw. welche Supplemente für den Muskelaufbau wirklich wirken und ihre Funktion erfüllen.

Damit du dir einen besseren Überblick über die einzelnen Muskelaufbaupräparate machen kannst, gibt es hier eine detaillierte und umfangreiche Übersicht über die Präparate, welche ihren Sinn und Zweck erfüllen und dir somit effektiv bei dem Aufbau deiner Muskelmasse helfen können.

Testosteron Booster

In dem Zusammenhang mit der Leistungsfähigkeit und somit indirekt auch mit dem Aufbau der Muskelmasse in dem menschlichen Körper spielt vor allem das Hormon Testosteron eine wichtige Rolle. Dieses bringt auf der einen Seite den Vorteil mit sich, dass der Körper dieses Hormon selbst herstellen kann. Auf der anderen Seite hingegen besteht der Nachteil darin, dass die Produktion:

  • mit zunehmendem Alter
  • durch die ständige körperliche Belastung durch zum Beispiel das Training oder auch durch anhaltende starke geistige Belastung

zurückgeht.

Ein niedriger Testosteronspiegel geht in der Regel mit:

  • sexueller Unlust
  • einer geringen Leistungsfähigkeit

einher.

Aus diesem Grund greifen viele Kraftsportler gerne auf die Testosteron Booster zurück. Diese sollen:

  • einen schnelleren Fettabbau
  • einen besseren Aufbau der Muskeln

ermöglichen.

Verwechsle den Testosteron Booster, wie zum Beispiel Testogen, nicht mit den schädlichen und illegalen Anabolika. Die Wirkung mag zwar ähnlich erscheinen, doch der Testosteron Booster ist vollkommen legal, natürlich und somit auch nicht schädlich. Mit diesen Eigenschaften stellt er das genaue Gegenteil zu den gefährlichen Anabolika dar.

Mit der Einnahme der Testosteron Booster verbessert sich durch das steigende Testosteronlevel nicht nur die der Erfolg des Trainings, sprich der Aufbau der Muskeln, sondern dieses Supplement bringt weitere interessante und nicht von der Hand zu weisende Vorteile mit sich. So sorgt zum Beispiel der Testosteron Booster Testogen für:

  • eine gesteigerte Libido.
  • mehr Energie.
  • ein erhöhtes allgemeines Wohlbefinden.

Verfolgst du also das Ziel deinen Testosteron-Spiegel im Körper auf natürliche Art und Weise zu erhöhen, kannst du dies mit einem Testosteron Booster ermöglichen. Dieser wirkt natürlich und trägt effektiv zu dem Aufbau der Muskelmasse bei.

Kreatin

Neben dem Testosteron Booster findet in dem Zusammenhang mit dem Muskelaufbau auch Kreatin eine sehr wichtige Beachtung.

Genau, wie es bei Testosteron der Fall ist, kann dein Körper Kreatin ebenfalls selbst herstellen, macht dies aber nur in geringen täglichen Mengen. So produziert dein Körper täglich zwischen 1 und 2 Gramm Kreatin. Diese Menge:

  • reicht für den reibungslosen Ablauf aller grundlegenden Körperfunktionen aus.
  • reicht oftmals nicht aus, um das best möglichste Potenzial aus dem Muskelaufbau zu ziehen und somit die besten Ergebnisse zu erzielen.

Aus diesem Grund solltest du für den Muskelaufbau darauf achten, dass dein körpereigener Kreatin-Speicher, welcher sich, um übrigen, direkt in deinen Muskeln selbst befindet, voll ist. Das ist nur unter der äußeren Zufuhr über Supplemente möglich.

Die Einnahme von Kreatin sorgt in deinem Körper dafür, dass:

  • dein Kreatin-Speicher prall gefüllt ist.
  • deine Muskeln gezielt wachsen können.
  • dein Leistungsniveau deutlich höher als sonst ist und du somit auch intensiver und besser trainieren kannst.

Für Kreatin ist es für dich wichtig, dass du einige Hinweise bezüglich der richtigen Einnahme beachtest. In der Regel solltest du, um einen dauerhaften und positiven Effekt verspüren zu können, eine dauerhafte Einnahme des Präparates anstreben. In der Regel reicht für diese Fälle eine tägliche Menge von 5 Gramm Kreatin aus.

Auf dem Markt der Supplemente für den Muskelaufbau etablieren sich immer mehr Hersteller, welche immer neuere, innovativere und bessere Produkte anbieten wollen. In diesem Rahmen sind wir unter anderem auf sogenannte Kreatin-Kuren gestoßen.

Unserer Meinung nach lohnt sich das teure Geld für diese Kuren nicht und du kannst dich weiterhin auf die ganz normalen Darreichungsformen dieses Supplements verlassen. Zumal die Anwender der Kreatin-Kur keine deutlichen oder nennenswerte Vorteile bei sich, ihrer Leistungsfähigkeit und ihrem Muskelaufbau verspüren konnten.

Kreatin:

  • versorgt deine Muskeln mit Energie.
  • ermöglicht ein intensiveres Training.
  • trägt erheblich zu dem Aufbau der Muskeln bei.
  • sorgt für eine gute Regeneration der Muskeln nach dem Training. Die Muskeln erholen sich somit schneller von der Beanspruchung und sind sehr viel schneller wieder einsatzbereit.

Beta Alanin

Aminosäuren spielen eine fundamentale Rolle in deinem Körper und sind für die unterschiedlichsten Funktionen verschiedenster Bereiche wichtig. Es verwundert somit nicht, dass diese auch in dem Zusammenhang mit dem Aufbau deiner Muskeln eine große Rolle spielen. Dabei ist nicht die Rede von einer beliebigen Aminosäure, sondern von der besonderen Aminosäure Beta Alanin.

Wenn dir der Name dieser Aminosäure etwas sagt oder, wenn du diesen zumindest schon einmal gehört hast, ist das nicht weiter verwunderlich. Beta Alanin ist in der Regel ein fester Bestandteil diverser Booster, welche du für die Leistungssteigerung vor dem Training einnehmen kannst. In diesem Zusammenhang ist die Aminosäure als kleiner und somit indirekter Helfer für den Muskelaufbau bekannt. Doch diese Aminosäure kann noch viel mehr.

Du kannst Beta Alanin nicht nur kurzfristig und kurz vor dem Training einnehmen, sondern auch von der mittel-, oder langfristigen Auswirkung der Aminosäure in dem Bezug auf:

  • die Kraftleistung
  • den Muskelaufbau

profitieren.

Dein Körper braucht diese wichtige Aminosäure Beta Alanin, um sie dann in der Form von körperinternen Prozessen zu Carnosin umzuwandeln. In dieser Form dient die Aminosäure als Säurepuffer in deiner Muskulatur. Doch, was bedeutet es genau, dass Carnosin als Säurepuffer fungiert?

Ein Säurepuffer zeichnet sich durch folgende wichtige Eigenschaften aus:

  • Die Übersäuerung des Muskels wird verzögert.
  • Du ermüdest langsamer und schaffst somit deutlich mehr Wiederholungen.

Das wiederum trägt zu einem schnellen und effektiven Aufbau deiner Muskelmasse bei. Aus diesem Grund solltest du, wenn du dich für den Bereich der Muskelaufbaupräparate interessierst, Beta Alanin mit auf deine Liste setzen und diese wichtige Aminosäure nicht außen vorlassen.

Ein gefüllter Carnosin-Speicher bringt dir schneller Resultate in dem Bereich des erfolgreichen Muskelaufbaus. Du solltest aus diesem Grund dafür sorgen, die wichtige Aminosäure nicht nur in der Form von Boostern vor dem Training zu dir zu nehmen, sondern du solltest auf eine regenmäßige und tägliche Einnahme Wert legen.

Doch, warum greifen so viele Kraftsportler auf das Supplement Beta Alanin zurück? Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach. Die Nahrung, welche du täglich zu dir nimmst – auch, wenn es sich bei dieser um gesunde und ausgewogene Kost handelt – reicht nicht aus, um deinen Beta-Alanin Bedarf zu decken. Dafür kommt diese Aminosäure schlicht und ergreifend in viel zu geringen Mengen in den unterschiedlichen Nahrungsmitteln vor.

Zwar ist diese in weißen Fleisch in größeren Mengen vertreten, doch, um deinen täglichen Bedarf zu decken, müsstest du Unmengen davon essen. Dazu gesellt sich auch die Tatsache, dass dein Körper Beta Alanin nur in äußerst geringen Mengen aufnehmen kann.

Das ist der Grund dafür, dass die Mehrzahl der Kraftsportler auf Beta Alanin als Muskelaufbaupräparat zurückgreifen. Beachte dabei, dass es sich bei Beta Alanin um eines der teureren Muskelaufbaupräparate handelt.

Um von der besten Wirkungsweise und somit dem besten Effekt dieses Supplements profitieren zu können, solltest du auch bei Beta Alanin auf die richtige Einnahme achten.

Um den Speicher effektiv zu füllen, solltest du das Nahrungsergänzungsmittel täglich einnehmen. Für diese Zwecke greifen die meisten Kraftsportler auf eine tägliche Dauersupplementierung von 2-5 Gramm zurück. In welcher Höhe sich deine optimale Dosis befindet, hängt dabei immer ganz individuell von:

  • deinem Körpergewicht
  • deiner bereits bestehenden Muskelmasse

ab.

Hinweis!

Es kann vorkommen, dass du nach der Einnahme des Supplements ein leichtes Kribbeln verspürst. Das ist vor allem bei höheren Dosierungen der Fall. Allerdings ist dieses Kribbeln vollkommen unbedenklich und verschwindet nach circa einer Stunde wieder. Nicht ohne Grund ist Beta Alanin ein Bestandteil vieler Booster. Die Aminosäure gibt deinem Körper den notwendigen Kick und wird aus diesem Grund von vielen Kraftsportlern circa 30 Minuten vor dem geplanten Training eingenommen. Kannst du die Einnahme des Supplements also mit deinem Trainingsplan kombinieren, empfiehlt sich das sehr. Das heißt aber nicht, dass du an Pausentagen auf die Einnahme verzichten solltest.

ZMA

Ein weiteres Muskelaufbaupräparat, welches nicht nur leere Versprechungen macht, sondern das hält, was es verspricht, ist ZMA.

Bei diesem Nahrungsergänzungsmittel handelt es sich um eine patentierte und als wirksam getestete Kombination der Stoffe:

  • Zink
  • Magnesium
  • Vitamin B6

Diese drei Stoffe gehören allesamt zu der Gruppe der Mikronährstoffe, welche vor allem Kraftsportler für ihr Training und den Aufbau ihrer Muskeln benötigen.

Paradoxerweise weisen viele Kraftsportler einen Mangel genau dieser Mikronährstoffe auf, wodurch natürlich auch der Aufbau der Muskelmasse spürbar leidet. Aus diesem Grund greifen sehr viele Kraftsportler auf das Supplement zurück und unterstützen den Körper mit diesem bei dem Aufbau der Muskeln.

Bei der Wirksamkeit des Nahrungsergänzungsmittels ZMA in dem Bezug auf den Muskelaufbau handelt es sich keinesfalls nur um eine Annahme. Zahlreich Studien haben sich dieses Präparat, bzw. die Kombination der von vielen Herstellern angebotenen Präparate einmal genauer angesehen und die Wirksamkeit untersucht. Dabei hat sich herausgestellt, dass ZMA:

  • über die richtige und perfekt aufeinander abgestimmte Kombination der drei Mikronährstoffe verfügt.
  • den Aufbau von Kraft und Muskelmasse intensiv und effektiv begünstigen und unterstützen kann.

Interessanterweise werben sehr viele Hersteller mit einer testosteronsteigernden Wirkung ihrer ZMA-Präparate. Das ist jedoch so nicht richtig. Dein Testosteron-Spiegel bekommt die Auswirkungen des Supplementes nur unter der Voraussetzung zu spüren, dass zuvor ein Zinkmangel vorlag. Zink ist für die Produktion von Testosteron in wichtiges Element und wird deinem Körper über das Muskelaufbauprärat ZMA zugeführt.

Da du Zink und auch Magnesium bereits über die Nahrung aufnehmen kannst, eignet sich die Einnahme des Supplements ZMA, wenn deine tägliche Zufuhr an Nahrung nicht ausreicht, um den Bedarf zu decken. Es ist wichtig, dass du auf die richtige Einnahme achtest, um auf die beste Art und Weise von den Effekten des Nahrungsergänzungsmittels profitieren zu können.

Auf der einen Seite empfehlen viele Hersteller die Einnahme des Präparates am Abend, da der Körper Zink zu dieser Tageszeit am besten aufnehmen und verarbeiten kann. Da sich in dem Präparat neben Zink jedoch auch Magnesium und Vitamin B6 befinden, kann es durch das Vitamin B6 zu Schlafstörungen kommen. Die Betonung liegt dabei auf „kann“.

Aus diesem Grund solltest du einfach den Versuch wagen und sehen, ob du die Einnahme dieses Supplements zum Abend verträgst. Es gibt viele Menschen, welchen die abendliche Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels nichts ausmacht. Solltest du feststellen, dass dein Schlaf unter der Einnahme leidet, spricht einer abendlichen Einnahme des Supplements nichts entgehen.

Wichtig ist in dem Bezug auf die richtige Einnahme zudem die Dosierung der einzelnen Inhaltsstoffe. Die besten Ergebnisse erzielen die Kraftsportler in der Regel, wenn sie auf ein ZMA-Supplement mit der folgenden Dosierung zurückgreifen:

  • 20-30 mg Zink
  • 400-500 mg Magnesium
  • 10 mg Vitamin B6

Finger weg von chemischen Mitteln

Finger weg von chemischen Mitteln

Du konntest dir nun bereits einen guten Überblick über die wirksamen Supplemente machen, welche in dem Zusammenhang mit dem effektiven Aufbau deiner Muskeln zum Einsatz kommen. So gut und effektiv diese Supplemente auch wirken, gibt es auf dem Markt der Muskelaufbaupräparate leider auch die andere Seite der Medaille. Diese besteht darin, dass nicht alle Hersteller auf nebenwirkungsarme und natürliche Supplemente zurückgreifen, sondern dir teure, chemische und unter Umständen schädliche Produkte anbieten. Aus diesem Grund solltest du dringend die Finger von den chemischen Präparaten lassen und dich auf die genannten und vorgestellten Supplemente für den Muskelaufbau konzentrieren.

Mittel ohne Wirkung zu teuren Preisen

Einige schwarze Schafe sehen in dem Bereich der Supplemente für Kraftsportler nichts weiteres als Dollarzeichen. Die Gesundheit der Anwender liegt ihnen nicht am Herzen und somit ist es ihnen auch vollkommen egal, ob das Produkt wirkt oder möglicherweise schädliche Nebenwirkungen mit sich bringt. Einige unseriöse Anbieter werben mit teuren Wunderprodukten. Von diesen solltest du Abstand nehmen. Oft sind diese nicht nur vollkommen überteuert, sondern zudem auch:

  • wirkungslos.
  • unter Umständen schädlich für deine Gesundheit.

Illegale Produkte

Du führst deinem Körper über die Supplemente Nährstoffe zu, welche sich auf eine bestimmte Art und Weise auf deine Gesundheit und deine Leistungsfähigkeit auswirken. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du dich auf die Transparenz der Hersteller verlassen kannst. Bevor du dir ein Produkt bei einem Hersteller kaufst, solltest du prüfen, ob dieser in dem Bezug auf:

  • die Inhaltsstoffe
  • die Herstellungsprozesse

transparent ist.

Zweifel sollten bei dir aufkommen, wenn der Hersteller:

  • keine klaren Angaben bezüglich der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe macht.
  • keine Zertifikate aufweist.
  • mit Laboranalysen wirbt, welche er jedoch nicht beweisen kann.

Bei einer mangelnden Transparenz muss nicht immer die Rede von illegalen Substanzen sein, doch leider zeigt die Erfahrung immer häufiger, dass genau das der Fall ist.

Aus diesem Grund sollte dein Blick vor dem Kauf obligatorisch auf die Liste der Inhaltsstoffe gehen. Findest du auf dieser einen Inhaltsstoff, welcher auf dem deutschen Markt verboten, also nicht marktfähig ist, solltest du darauf verzichten dir das Supplement zu kaufen.

Es ist dabei egal, welche Versprechungen der Hersteller macht und wie beeindrucken die Ergebnisse der Einnahme angeblich sind. So schön ein schneller Erfolg in dem Bezug des Muskelaufbaus auch ist. In aller erster Linie geht es um deine Gesundheit.

Unser Fazit

Unter all den vielen Muskelaufbaupräparaten, welche du dir auf dem Markt kaufen kannst, befinden sich zahlreiche unterschiedliche Supplemente mit den unterschiedlichsten Wirkstoffen. Darunter befinden sich Präparate, welche mehr Sinn machen und andere Nahrungsergänzungsmittel, welche nur bedingt sinnvoll sind.

Vor allem Kreatin und Beta Alanin haben sich in dem Bezug auf den Aufbau der Muskelmasse als sinnvoll und wirksam erwiesen. Möchtest du also Präparate für den Muskelaufbau zu dir nehmen, sollten diese beiden Supplemente nicht fehlen. Denn, anders als es bei Zink, Magnesium und Vitamin B6 der Fall ist, kannst du den Bedarf an Kreatin und Beta Alanin nicht durch deine tägliche Nahrung decken. Selbst dann nicht, wenn du dich strikt gesund und ausgewogen ernährst.

Du solltest bei dem Kauf der Muskelaufbaupräparate jedoch immer darauf achten, dich nicht von falschen Versprechungen locken und blenden zu lassen. Vor allem in dem Bezug auf wirkungslose oder gar schädliche Produkte solltest du besondere Vorsicht walten lassen.

Deine Gesundheit steht immer an der ersten Stelle. Du solltest sie aus zu großem Eifer oder aus Ungeduld nicht leiden lassen, indem du auf schädliche und illegale Substanzen zurückgreifst. Vertraue zertifizierten Herstellern und kombiniere die Einnahme der Supplemente mit einer ausgewogenen Ernährung, sowie einem professionellen und effektiven Trainingsplan. Bist du dir bezüglich der Supplemente unsicher, kannst du dich zu jeder Zeit an einen Personal Trainer oder einen erfahrenen Kraftsportler werden und dir Tipps bezüglich der richtigen Produkte und der Art und Weise der Einnahme geben lassen. Auch bei der Erstellung des Trainingsplans stehen dir diese zur Verfügung und unterstützen dich bei einem schnellen und effektiven, zur selben Zeit aber gesunden Aufbau der Muskelmasse.