Testosteronwert messen

Testosteronwerte messen – diese Möglichkeiten hast du!

Vor allem für Männer stellt Testosteron eines der wichtigsten Hormone des Körpers dar. Das liegt unter anderem an der Tatsache, dass dieses unter anderem als Sexualhormon bekannte Hormon für viele unterschiedliche Funktionen und Funktionsweisen im Körper verantwortlich ist. So ist das Testosteron unter anderem für die Potenz und das Sexualverlangen, aber auch für viele weitere Bereiche und Funktionen des Körpers verantwortlich. Ein Mangel kann aus diesem Grund zu einigen negativen Beschwerden führen, mit welchen die Betroffenen zu kämpfen haben. Es gibt somit einige Symptome, unter welchen vor allem Männer leiden können, welche in ihnen den Verdacht aufkommen lassen, dass etwas mit dem Wert ihres Testosteronspiegels nicht in Ordnung ist.

Um herauszufinden, ob der Verdacht berechtigt ist und tatsächlich ein Mangel vorliegt oder, ob dem nicht so ist, kann nur ein Test Abhilfe schaffen und eine Antwort auf die Frage geben. Wie du den Wert deines Testosteronspiegels messen kannst und, wie du die Werte interpretierst, haben wir für dich in diesem interessanten Artikel zusammengefasst.

Wie messe ich meinen Testosteronwert?

Du hast den Verdacht, dass sich die Werte deines Testosteronspiegels in einem unausgeglichenen Bereich befinden und möglicherweise ein Mangel vorliegt? Dann solltest du nicht warten, bis sich die Symptome verschlechtern und du noch mehr unter dem augenscheinlichen und vermuteten Mangel leidest, sondern du solltest dich dringend darum kümmern, deinen Testosteronwert messen zu lassen. Nicht immer muss die Messung des Testosteronwertes in dem Zusammenhang mit einem vermuteten Mangel stehen. Einige Menschen interessieren schlicht und ergreifend dafür, wie viel Testosteron der Körper produziert und machen aus diesem Grund einen Test. Denn jeder Körper ist anders und produziert aus diesem Grund unterschiedliche Mengen des Sexualhormons.

Um deinen Testosteronwert zu messen, stehen dir, im Grunde genommen, zwei unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Die Do-It-Yourself Kits
  • Die Blutuntersuchung beim Arzt

Bevor wir nun genauer auf die beiden Tests eingehen, wollen wir dir im Voraus weiteres Hintergrundwissen mit auf den Weg geben. Dein Körper gibt Testosteron nicht kontinuierlich ab, sondern stößt es stoßweise aus. Dazu gesellt sich die Tatsache, dass die Produktion des Hormons am Morgen am höchsten ist. Diese Umstände tragen dazu bei, dass die Werte im Laufe des Tages erheblich schwanken können.
Nun gehen wir aber genauer darauf ein, wie du deinen Testosteronwert am besten messen kannst.

Ist der Weg zum Arzt ratsam?

Die wohl beste und vor allem sicherste Art und Weise, über welche du deinen Testosteronwert messen kannst, ist die Blutuntersuchung bei deinem behandelnden Arzt. Achte dabei jedoch darauf, dass du dich an den richtigen Fachmann wendest. Für das richtige Messen des Testosteronspiegels qualifizieren sich:

  • für Männer die sogenannten Endokrinologen.
  • für Frauen der Gynäkologe.

Nur, wenn du dich an einen Fachmann wendest, welcher sich auf das Gebiet der Messung des Testosteronwertes spezialisiert hast, kannst du von hochwertigen und professionellen Messverfahren ausgehen und dich auf das Ergebnis verlassen.

Wichtig ist zudem, dass die Abnahme des Blutes, anhand wessen dein Testosteronwert anschließend gemessen wird, morgens erfolgt. Das ist aus dem bereits genannten Grund, dass dein Körper morgens am meisten Testosteron produziert, wichtig. Für diese Zwecke ist es wichtig, dass du bereits bei der Vereinbarung des Termins für das Messen deines Testosteronspiegels mitteilst, dass du nicht nur den Gesamtwert deines Testosteronspiegels, sondern auch den freien Wert messen lassen möchtest.

Am besten eignet sich die Zeitspanne zwischen 7 und 10 Uhr morgens für die Entnahme des Blutes. Diese nimmt, an und für sich, nicht länger als 2 Minuten in Anspruch. Da die Produktion jedoch schwanken kann, gibt eine einzige Messung keinen genaueren Aufschluss darüber, wie es sich mit deinem Testosteronwert verhält. Aus diesem Grund sollte der Wert nicht nur einmal, sondern mehrmals gemessen werden. In der Regel messen die Ärzte den Wert ihrer Patienten drei Mal in dem Abstand von jeweils 20 bis 30 Minuten zwischen den einzelnen Messungen.

Viele Menschen scheuen sich davor einen Arzt aufzusuchen und sich von diesem bezüglich des Testosteronwertes untersuchen zu lassen. Doch, nicht nur ist der Weg zum Arzt ratsam und in dem Bezug auf die Messungen der sicherste und beste Weg, sondern auch vollkommen unkompliziert. Die Scheu vor dem Arzt kommt bei vielen Männern nicht daher, dass sie Angst vor der Spritze, sprich vor der Blutabnahme haben, sondern, weil es ihnen unangenehm ist, mit dem Arzt über Testosteron – das Sexualhormon – zu sprechen.

Das ist zwar verständlich, doch für die Ärzte ist das nichts Außergewöhnliches und ein Themengebiet, welches in dem direkten Zusammenhang mit ihrer Arbeit steht. Aus diesem Grund musst du dich nicht genieren und kannst dich voller Vertrauen in die Hände des Fachmanns begeben. Damit dir etwas die Angst und die Bedenken vor deinem Besuch beim Fachmann genommen werden können, geben wir dir einen Einblick darüber, wie das Gespräch und die Untersuchung selbst in etwa ablaufen.

1. Der Arzt stellt Fragen

Wenn Du aus dem Wartezimmer in das Zimmer des Arztes gerufen wirst, bilden sich bereits Schweißperlen auf deiner Stirn? Die Sorge davor, intime Fragen beantworten zu müssen sorgen für Unwohlsein? Keine Sorge! Der Arzt möchte dir helfen, wird dir aber keine unangenehmen und intimen Fragen stellen. Allerdings ist es wichtig, dass er bezüglich deiner gesundheitlichen Verfassung im Bild ist, um dir helfen zu können. Schließlich kommt ein Mangel des Testosteronspiegels nicht von Ungefähr. Und, wenn du einen solchen bei dir vermuten solltest, ist es wichtig, dass der Arzt um deinen Gesundheitszustand Bescheid weiß. Nur so kann er, im Falle eines Mangels, auf die richtige Therapie zurückgreifen.

2. Nicht nur die Blutuntersuchung

Wenn du aufgrund unterschiedlicher Symptome einen Testosteronmangel bei dir vermutest und in diesem Zusammenhang gerne den Testosteronwert von einem Arzt messen lassen möchtest, wird dieser nicht einfach nur eine Blutuntersuchung durchführen, sondern dich auch einer intensiven körperlichen Untersuchung unterziehen. Diese dient der Abklärung der Symptome, welche du gegebenenfalls bei dir bemerkst. In diesem Zusammenhang sucht der Arzt nach möglichen Auffälligkeiten an: deinem Bauch, deinen Hoden, deinem Penis und deiner Prostata.Zwar ist die Untersuchung der Prostata nur über die rektale Untersuchung möglich, doch auch hier solltest du immer bedenken, dass die Ärzte diese Untersuchungen als tägliche Routine durchführen und es für sie zum Alltag dazu gehört. Die Untersuchung nimmt nicht länger als 30 Sekunden in Anspruch und ist vollkommen schmerzfrei. Vor allem bei Männer im fortgeschrittenen Alter sind Veränderungen der Prostata keine Seltenheit und zugleich nicht direkt ein Zeichen für eine Krankheit. Ertastet der Arzt Veränderungen wird er in den meisten Fällen eine zusätzliche Ultraschalluntersuchung durchführen, um sicherzustellen, inwiefern sich diese äußert, wie ausgeprägt sie ist und wodurch diese bedingt ist.

Anhand der körperlichen Untersuchung kann der Arzt deine Beschwerden zwar auf einen möglichen Testosteronmangel zurückführen, Aufschluss gibt aber letztendlich die Blutuntersuchung. Im Labor untersuchen die Fachkräfte die Proben und bestimmten den Status deines Testosteronwertes.

Wie du also siehst, beschränkt sich der Arzt nicht alleine darauf, den Wert deines Testosteronspiegels zu messen, sondern er unterzieht dich einer wahren und umfangreichen Untersuchung. Diese solltest du auch auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Denn, in der Regel hat es einen Grund, dass du deinen Testosteronwert ermitteln möchtest. Leidest du unter Symptomen, welche in dem Zusammenhang mit einem geringen Testosteronwert stehen könnten? Dann sind nicht nur die Blutwerte, sondern auch deine körperlichen Gegebenheiten wichtig.

Nur, wenn der Arzt ein Gesamtbild über deinen gesundheitlichen Zustand erstellt hat, kann er im Anschluss die richtigen Maßnahmen treffen, um einen möglichen Testosteronmangel auszugleichen. Denn, anders als allgemein angenommen wird, wird der Mangel nicht immer mit der Gabe von Testosteron beglichen. Hat dein Mangel andere Ursachen kann es gut sein, dass sich der Arzt darauf konzentriert die anderen Ursachen zu beseitigen, um dem Körper dann die Chance zu geben, den Testosteronwert in eigener Kraft wieder in Gleichgewicht zu bringen.

Testosteronwert messen - selbst messen

Wert selbst messen

Viele fragen sich, ob der Gang zum Arzt obligatorisch ist, oder ob es auch eine andere Möglichkeit gibt, den Testosteronwert zu messen. Die Antwort auf die Frage ist auf der einen Seite einfach und auf der anderen Seite nicht eindeutig. Einfach aus dem Grund, weil es in der Form der Do-It-Yourself Kits durchaus eine Möglichkeit gibt, den Testosteronwert selbst zu messen und nicht eindeutig aus dem Grund, weil diese Tests nicht immer ganz genau sind. An die genauen Ergebnisse einer Blutuntersuchung beim Arzt kommen sie auf keinen Fall heran.

Allerdings wollen wir auch diesen Tests eine Chance geben und haben uns diese einmal genauer angesehen. Wenn du dich für den Kauf eines solchen Kits interessierst, bekommst du eine Box nach Hause geschickt, in welcher, in der Regel, folgender Inhalt enthalten ist:

  • Eine Anweisung dafür, wie das Kit anzuwenden ist
  • Ein Umschlag für die Einsendung der Probe
  • Eine ID-Karte
  • ID Aufkleber
  • Strohhalme
  • Speichelröhrchen
  • Transportröhrchen

Nun geht es daran, den Test durchzuführen. Um genaue Ergebnisse zu erzielen, solltest du dich strikt an die Angaben der Gebrauchsanweisung halten. So findet bei den meisten Tests, wie es auch bei den Blutuntersuchungen des Arztes der Fall ist, nicht nur eine Messung statt. In der Regel beziehen sich auch die Kits für Zuhause auf drei unterschiedliche Messungen.

Die erste Messung führst du dafür in der Regel direkt durch, nachdem du aufgestanden bist. Auch hier ist es ideal, wenn du in dem Zeitfenster zwischen 7 und 10 Uhr morgens aufwachst, um gute und genaue Ergebnisse erzielen zu können. Das Befüllen des Röhrchens gestaltet sich als recht unkompliziert, indem du den Strohhalm in dieses steckst und das Röhrchen über diesen mit Speichel befüllst. Klebe dann einen der ID Aufkleber auf das Röhrchen, sodass deine Probe später im Labor zugeordnet werden kann.

In den meisten Sets befinden sich zwei weitere Röhrchen, zwei weitere Strohhalme und auch zwei weitere ID Aufkleber, sodass du diese Prozedur weitere zwei Mal durchführen kannst. Wie es bei der Blutuntersuchung in der Praxis des Arztes der Fall ist, solltest du auch hier circa 30 Minuten Zeit zwischen dem Befüllen der einzelnen Röhrchen vergehen lassen.

Diese drei mit Speichel befüllten Röhrchen kannst du dann in das Transportröhrchen geben, in den Umschlag für die Rücksendung stecken und an das Labor schicken. In diesem bestimmen die Fachkräfte dann deinen Testosteronwert. In der Regel nimmt das nicht mehr als 4 Tage Zeit in Anspruch.

Wir wollen an dieser Stelle nun noch einmal anmerken, dass es sich bei dem Kit für Zuhause zwar um eine Möglichkeit handelt deinen Testosteronwert aus Gründen der Neugier selbst zu ermitteln, du bei einem begründeten Verdacht auf einen Mangel (wenn sich zum Beispiel bereits Symptome bei dir bemerkbar machen, welche in dem Zusammenhang mit einem Mangel stehen könnten) jedoch unbedingt einen Arzt aufsuchen und dich von diesem untersuchen lassen solltest.

Was sind normale Testosteronwerte?

Zwar gibt dir der Arzt genaue Informationen über deinen Testosteronwert, sobald die Ergebnisse vorliegen und auch die Tests für Zuhause gehen in der Regel mit Informationen über deinen Status Quo und möglichen Maßnahmen und weiteren ratsamen Vorgehensweisen einher, dennoch ist es interessant zu wissen, wie sich normale Testosteronwerte definieren.
Behalte hier immer im Hinterkopf, dass:

  • Jeder Mensch anders ist und somit unterschiedliche Mengen an Testosteron produziert.
  • Die Werte variieren können und immer von dem Messverfahren und dem Labor, in welchem diese gemessen wurden abhängen.
  • Ein Unterschied zwischen den Werten bei Männern und Frauen besteht.
  • Zwischen dem Normwert des Gesamt-Testosterons und dem Normwert des freien Testosterons unterschieden wird.

Die Normwerte des Gesamt-Testosterons in µg/l:

  • Bei Frauen über 18 Jahren liegt der Wert bei zwischen 0,15 und 0,55
  • Bei Männern über 18 Jahren liegt der Wert bei zwischen 3,5 und 9,0

Normwerte des freien Testosterons in pg/ml:

  • Bei Frauen zwischen 18 und 30 Jahren liegt der Wert über 2,57
  • Bei Frauen zwischen 40 und 59 Jahren liegt der Wert über 2,03
  • Bei Frauen zwischen 60 und 80 Jahren liegt der Wert über 1,55
  • Bei Männern zwischen 18 und 39 Jahren liegt der Wert zwischen 8,8 und 27,0
  • Bei Männern zwischen 40 und 59 Jahren liegt der Wert zwischen 7,2 und 23,0
  • Bei Männern zwischen 60 und 80 Jahren liegt der Wert zwischen 5,6 und 19,0

Wir wollen an diesem Punkt noch einmal anmerken, dass es sich bei diesen Werten um Richtwerte handelt. Liegt dein Testosteronwert leicht über oder auch leicht unter den genannten Werten, heißt das nicht, dass das automatisch schlecht ist. Denn der optimale Wert deines Testosteronspiegels ist nicht immer zwangsläufig ein hoher Wert. Aus genau diesem Grund raten wir dir hier auch nochmal dazu, dich an einen Arzt zu wenden. Dieser sieht nicht nur deinen Testosteronwert, sondern betrachtet deinen gesamten körperlichen Zustand. Er kann am besten bestimmen, ob sich dein Testosteronwert für deine körperlichen Rahmenbedingungen in einem guten und gesunden Rahmen bewegt oder, ob vielleicht ein Mangel vorliegt.

Die falsche Annahme, dass ein optimaler Testosteronspiegel zwangsläufig hoch sein muss, führt nicht selten dazu, dass Menschen, welche den Wert Zuhause ermitteln, im falschen Glauben auf eine Do-It-Yourself Behandlung mit Testosteron Boostern oder gar Testosteronersatztherapien zurückgreifen. Davon solltest du unter allem Umständen absehen. Empfiehlt dir ein Arzt nicht ausdrücklich eine derartige Therapie durchzuführen, kann diese mehr Schaden als alles andere in deinem Körper anrichten.

Testosteronwer messen wie funktioniert ein testosteron test

Wie funktioniert der Testosteron Test?

Wir haben uns nun schon die beiden Möglichkeiten angesehen, über welche du deinen Testosteronwert messen kannst. Wir wollen hier noch einmal kurz auf die jeweiligen Funktionsweisen der Tests eingehen und ein Fazit aus diesen ziehen.

Vorab:
Online Tests im Internet gibt es viele. Diese mögen vielleicht für den Zeitvertreib ganz nett sein, Aufschluss über den Wert deines Testosteronwertes geben sie aber nicht. Die Tests basieren auf allgemeinen Symptomen eines Mangels und auf Vermutungen, was die Höhe des Testosteronwertes angeht. Falle nicht auf diese Tests ein und verlasse dich lieber auf bewährte Methoden für die Messung deiner Testosteronwerte. Eine Sache können diese Tests jedoch. Sie können dir dabei helfen herauszufinden, ob mögliche Symptome eines Testosteronmangels auf dich und deine Situation zutreffen könnten. Doch auch hier gilt wieder, dass du dich nicht alleine auf die Online-Tests verlassen solltest. Vermutest du einen Testosteronmangel, solltest du dich mit dieser an den Fachmann wenden und von diesem untersuchen und betreuen lassen.

Sehen wir uns jetzt noch einmal zusammenfassend an, wie der Selbsttest und der Test beim Arzt ablaufen.

Der Selbsttest

Der Markt der Selbsttests für die Ermittlung des Status Quo deines Testosteronwertes ist sehr groß und umfangreich. Somit hast du die freie Wahl und kannst dich für ein Kit entscheiden. Ob diese Tests hilfreich und aufschlussreich sind, ist streitwürdig. Vor allem Ärzte warnen vor der Aussagekraft dieser Selbsttests. Nicht selten greifen Menschen aufgrund der Ergebnisse aus den Selbsttests auf Testosteronersatztherapien zurück und führen ihrem Körper überschüssiges Testosteron zu. Das kann gesundheitlich fatale Folgen mit sich bringen und sogar in der Unfruchtbarkeit münden.

Wenn du also mit dem Gedanken spielst einen Test für Zuhause zu bestellen, solltest du die Ergebnisse lediglich als kleine Orientierung nutzen, diese aber noch einmal in dem Rahmen einer Untersuchung bei deinem behandelnden Arzt bestätigen lassen.
Denn die Tests der unterschiedlichen Anbieter:

  • nutzen unterschiedliche Messverfahren für die Ermittlung der Ergebnisse.
  • liefern für ein und dieselbe Person verschiedene Werte (bei unterschiedlichen Anbietern).

Aus diesem Grund stellt die Ermittlung des Testosteronwertes beim Facharzt die deutlich bessere und vor allem genauere Variante dar.

Der Bluttest beim Facharzt

Wie schon gesagt, stellt der Gang zum Facharzt die deutlich bessere und sicherere Variante dar, wenn du deinen Testosteronwert zuverlässig ermitteln lassen möchtest. Das bringt nicht nur den Vorteil mit sich, dass der Arzt einen Bluttest durchführt, welcher um einiges sicherer und aussagekräftiger als der Speicheltest ist, sondern, dass der Arzt in dem Falle eines tatsächlichen Mangels direkt die Ursachen feststellen und dir eine entsprechende Therapie verschreiben kann.

Kommt bei dem Selbsttest heraus, dass du unter einem Mangel an Testosteron leidest, wird sich kein Arzt auf die Ergebnisse aus dem Test verlassen und dich dennoch einer körperlichen Untersuchung unterziehen und einen Bluttest durchführen, wie oben bereits beschrieben wurde.

Wir wollen die Selbsttests jedoch nicht vollkommen schlecht machen. Hast du keinen Anlass dazu anzunehmen unter einem Testosteronmangel zu leiden und möchtest schlicht und ergreifend wissen, wie sich dein Testosteronwert verhält, kannst du durchaus zu einem Selbsttest für Zuhause zurückgreifen. Wichtig ist für diese Zwecke allerdings, dass du darauf achtest, dass ein zertifiziertes Labor die Analyse deines Speichels und somit auch die Bestimmung deines Testosteronwertes durchführt. In diesem Fall sind die Ergebnisse recht aussagekräftig, wenngleich du auch bei zertifizierten Laboren keinen Alleingang machen und von der eigenwilligen Anwendung von Testosteronersatztherapien absehen solltest.

Fazit

Du hast Grund zu der Annahme, dass ich dein Testosteronwert in einem zu niedrigen Bereich befindet und mit der zusätzlichen Gabe von Testosteron behandelt werden muss? Oder möchtest du schlicht und ergreifend herausfinden, welchen Wert dein Testosteronspiegel aufweist, ohne dass du einen Mangel hinter der Veranlassung der Messung vermutest? Dann kannst du den Wert auf zwei unterschiedliche Art und Weisen messen lassen.

Auch, wenn die Selbsttest für Zuhause nicht ganz schlecht zu sein scheinen, vor allem dann nicht, wenn sie mit zertifizierten Laboren zusammenarbeiten, musst du immer bedenken, dass sich Ärzte nicht auf die Ergebnisse eines solchen Tests berufen. Sollte bei einem Selbsttest ein zu geringer Wert resultieren, mit welchem du dich dann an deinen Arzt wendest, wird dieser einen erneuten Test durchführen und deinen Testosteronwert selbst anhand eines Bluttests ermitteln.

Alles in allem raten wird dir dazu, dich an einen Fachmann zu wenden, um von diesem den Status Quo deines Testosteronwertes ermitteln zu lassen. Da jeder Mensch unterschiedlich ist, Testosteron anders verstoffwechselt und einen anderen optimalen Wert aufweist, bringt ein reiner Blick auf den Wert nicht sonderlich viel und ist somit nicht aufschlussreich. Ein Arzt sieht nicht nur die ermittelten Werte, sondern untersucht dich auch körperlich, um sich ein gutes und umfangreiches Gesamtbild deines Körpers und deines gesundheitlichen Zustandes zu machen.

Wichtig ist es in dem Falle eines Testosteronmangels auf jeden Fall schnell mit der richtigen Therapie zu handeln und auf diesen zu reagieren. Denn dieser kann zu unangenehmen und krankheitsfördernden und lebensbeeinträchtigenden Symptomen führen.

Fallen dir an dir selbst einige Symptome auf, welche auf einen Mangel an Testosteron zurückzuführen sind, solltest du in jedem Fall nicht zögern, einen Arzt aufsuchen und von diesem den Testosteronwert ermitteln lassen. Die Finger sollten immer von eigenwilligen Therapien und Einnahmen von Testosteron gelassen werden. Die möglichen negativen Folgen sind einfach zu groß. Denn ein Mangel ist nicht gut, ein Überschuss an Testosteron ist jedoch ebenso schädlich!